Dienstag, 25. Januar 2005

heiligenschein 2005

es ist mal wieder soweit. alles soll anders werden. wer jetzt nicht weiss, worum es geht, dem sei hiermit gesagt, ich ändere mal wieder mein leben, genauer gesagt, ich habe beschlossen, mein leben zu ändern. mal wieder. eine solche anwandlung habe ich ungefähr einmal im monat. aber diesmal ist es ernst (das ist es mir in der regel höchstens einmal im quartal).

ich habe eine masse an plänen, mit deren umsetzung ich am kommenden samstag beginne. in trockenen worten, ich werde mal wieder ausmisten. um genau zu sein, ich werde meinen kleiderschrank am samstag, den 29.1.2005 ausmisten und zwar gründlich und nachhaltig. auch werde ich alle zeitungen in meiner wohnung entsorgen (wer weiss, wen ich am container treffe, man soll ja die hoffnung nicht aufgeben) und alle paperbacks werde ich zu oxfam verbringen.

ich werde eine meiner zwei mitgliedschaften in einem fitness-studio kündigen und meine hausratversicherung übrigens auch. ich werde einige regelmäßige zahlungen in einzugsermäßigungen umwandlungen und keinerlei mahngebühren mehr bezahlen in 2005.

ich werde meine ablage erledigen, was im klartext heisst, ich werde diesen komischen karton aus dem schrank holen und leeren. in den karton werde ich dann alle meine kaputten telefone werfen und in den elektromüll bringen. gleichsam werde ich mit den beiden zerstörten anrufbeantwortern und diversen kleinradios, die über keinerlei antenne mehr verfügen, verfahren.

das wirklich kritische thema kommt am 01.02.2005 auf mich zu. ich habe – obacht, jetzt geht’s los – beschlossen, das rauchen einzustellen. so ist das. uff. jetzt ist es raus.

Trackback URL:
http://redestadtlandfluss.twoday.net/stories/487705/modTrackback

christerl - 25. Jan, 19:44

day after

gratuliere. sie hätten sich für ihre beschlussfassung keinen
besseren zeitpunkt aussuchen können.

schnatterliese - 25. Jan, 19:47

sie ertappen mich erstaunt. ich hatte gestern knapp vor unterirdische laune. kann man mal sehen, was wissenschaftler so alles vor, nein von, uns wissen....
christerl - 25. Jan, 20:21

genau. und die formel, die in ebenso eindrucksvoller weise berechnet, wie solche gut gemeinten vorsätze nachhaltig die tabakindustrie schädigen, die such ich jetzt auch noch...
schnatterliese - 25. Jan, 20:30

wenn sie sie gefunden haben, lassen sie mich wissen, welchen nachhaltigen schaden menschen wie ich anrichten und ich fang sofort wieder an zu rauchen und frau modeste überred ich auch. wegen der arbeitsplätze, versteht sich!
dangerfunker - 25. Jan, 19:57

Respect!!!

... ich meine Rauchen, das ist ja pillepalle ... aber die kaputten Telefone, die Anrufbeantworter und die Kleinradios ... also, die gehören doch quasi zur Familie ... nee,also das könnte ich nicht!

schnatterliese - 25. Jan, 20:03

ha!

das können sie laut sagen. hier hat ja auch alles einen namen. aber ich will hart sein. und pläne zihet man durch, selbst wenn es die telefone trifft.

kennen sie rocky1 herr funker? so werde ich aussehen, am sonntag abend auf dem teufelsberg. hände in den nacht himmel und 'eye of the tiger' im off, fading away!
dangerfunker - 25. Jan, 20:42

... na ich werd dann mal am Sonntagabend über Sie hinweg gen Rheinprovinz düsen und des Tigers Auge im Ohr haben.
schnatterliese - 25. Jan, 21:01

ich werd ihnen winken, wo doch die pfoten so oder so in der luft sein werden - jubelthema eben!
Modeste - 25. Jan, 20:00

Vom Rauchenaufgeben...

kann ich nur dringlichst abraten. Ich rauche seit Mitte Januar nicht mehr und bin seitdem in jeder Hinsicht ein Wrack! - Falls es Ihnen wirklich ernst ist: Nehmen Sie Urlaub. Gehen Sie nicht ans Telephon. Besuchen Sie niemanden, lassen Sie niemanden rein. Und kaufen Sie bloß keine Schokolade.

schnatterliese - 25. Jan, 20:05

ich bin da einigermaßen fein raus, ich esse keine süssigkeiten und habe mir vorgenommen, bei dem gelüst nach einer kippe sofort und immer wieder eine orange zu essen, bis ich rauchen hasse (und orangen auch).

meine sozialkontakte werde ich einige zeit eher sporadisch halten. sicherheitshalber habe ich vor zwei wochen komplett das alkohol trinken eingestellt. klappt hervorragend, hätte ich auch nicht gedacht.... (na ja ein glas rotwein ausnahme am freitag.....)

ach und noch was: herzlichen glühstrumpf zum nichtrauchen. wir können ja in zwei drei wochen zusammen mal wirklich scheisse drauf weggehen???!!!
Modeste - 25. Jan, 20:16

Jederzeit gerne, Frau Schnatterliese. Halten Sie die Welt und meine Person mal auf dem Laufenden, was die Abstinenz macht.

Herzlichst, Modeste-Wrack
schnatterliese - 25. Jan, 20:25

mir schwebt eine beseelte buddhistische veranstaltung mit viel omm und frieden vor.

da macht so eine versammelte ladung mieses karma wenigstens mal sinn!
Das.Teil - 25. Jan, 21:49

ich würd schon anfangen aufzuhören - aber dass das ne tortur wird kann ich bestätigen. die hat bei mir mindestens ein halbes jahr gedauert, - und ich war noch gemäßigter raucher.
den ausmist-vorsatz finde ich auch ganz löblich, insbesondere die "ablage", die bei mir eher 2 als 1 karton umfasst, müsste mal erledigt werden. schade, dass einem dabei niemand helfen kann. aber zum glück gibt es täglich 3 bis 12 ideen zur ablenkung, die man unbedingt sofort angehen und in die tat umsetzen (und sich selbst noch hoffnungsloser verzetteln) muss.

schnatterliese - 26. Jan, 10:33

so wie ich das sehe, muss man sich einen plan machen.
erst einmal leiht man einen haufen dvd's aus, zwecks dem hintergrund entertainment.
dann braucht man kisten, umzugskisten, mindestens 3 oder 4.
und einen leihwagen für die fahrten zur mülldeponie et al.

und ein oder zwei gute freunde, die einen in den arm nehmen, wenn man heulend zusammenbricht, weil all die gesammelten devotionalien weg sind......
pipistrella - 26. Jan, 09:55

meinen respekt

...und sie hören nicht auf zu rauchen, sondern sie BEGINNEN mit einem rauchfreien leben... Einstellungssache, so haben sie nicht das gefühl, dass sie etwas verpassen, sondern im gegenteil etwas gewinnen (ach, was bin ich heute wieder gut mit guten theorien).
ich hab mal das buch von allen carr gelesen und danach habe ich 3 jahre nicht geraucht und anfangs habe ich mir immer vorgestellt, dass wenn ich lust auf eine zigarette hatte, dass in mir ein monster sitzt, dass hunger hat, richtig hässlich und fies habe ich es mir vorgestellt und dieses monster wollte ich aushungern, keinen blauen dunst - kein futter für das monster... hat geholfen.

ich schick ihnen alle kraft für das grosse unternehmen.

schnatterliese - 26. Jan, 10:29

aus irgendeinem komischen grund habe ich derzeit keinerlei grundangst in sachen, au weia, nie mehr rauchen, bin ich dann noch eine vollständige person, wie soll man bloß ohne zigaretten leben und so weiter, wie ich das sonst immer hatte.

ich vermute ich gehe jetzt solange schon mit dem gedanken spazieren, dass mein innen-ich genervt ist und sagt, los jetzt, machet, laber nicht mehr.

andererseits, machen wir uns nichts vor, noch hab ich ja ein paar tage....noch ist die furcht 5 tage weit weg.
Desideria - 26. Jan, 10:13

na, frau schnatter ...

was machense denn dann mit der zusätzlichen hand, die se dann haben. also ich wusste eine ganze weile nicht wohin damit (außer ständig diese 2meterzigarette aus meinem blickfeld zu scheuchen).

schnatterliese - 26. Jan, 10:25

erst dachte ich daran, das klavierspielen zu erlernen, quasi als hand-entertainment, dann aber musste ich feststellen, dass selbst das kleinste transportable klavier ein logistisches problem mit sich bringt und such nun nach alternativen.

in der engeren auswahl sind derzeit nur fingerpuppen....vorschläge?
pipistrella - 26. Jan, 11:12

wie wärs

mit fingertrickspielen so mit münzen, wie man das immer in diesen western-filmen sieht. was meinen sie, wie das eindruck macht, wenn sie locker vom hocker an einer bar sitzen und die münze durch die finger rollen lassen, statt eine zigarette zu rauchen. alle männer werden ihnen zu füssen liegen dafür ;-).
kid37 - 26. Jan, 23:16

Ich bin nur Passivraucher, deshalb kann ich zu dem Thema nichts sagen. Aber kaputte Telefone und die Kartons mit alten Taschenbüchern ("Falls ich mal Flohmarkt machte!") könnte ich Ihnen noch vorbeibringen... da Sie gerade dabei sind. Ich trenne mich so schwer.

bei vertraulichkeiten:

frauschnatterlieseatgmail.com

so sieht's aus:

Du bist nicht angemeldet.

der derzeitige wahnsinn:

guten
tag schnatterle
pennywein - 30. Jan, 13:24
hm
is wohl in echt schluss.
d.us - 10. Aug, 20:32
Solche
Tomaten haben wir letztes Jahr in Kroatien am Markt...
knutschflower - 4. Jul, 13:22
(Ich brauche doch immer...
(Ich brauche doch immer ein wenig länger, ich...
kid37 - 3. Jul, 23:58
Frau Schnatterliese,...
Frau Schnatterliese, schnell ein Hinweis - völlig...
Au-lait - 22. Jun, 15:37

so lange schon:

Online seit 5043 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Mai, 22:29

Site Meter
BlogHaus Blogger-Karte
absolutely necessary
altes
blaues
daily me
der nachbar und andere maenner
feines
geborgtes
inneres
neues
nicht meins aber bemerkt und drueber geschrieben
ppp
the hype
working woman
wutposting
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren